Nicht nur für Kinder – Sehschule und Orthoptik

Für die Sehentwicklung des Kindes ist es sehr wichtig, dass Sehstörungen frühzeitig erkannt werden,
weil die Behandlung dann die besten Erfolge bringt.

Die Eltern können zur normalen Entwicklung der Sehfähigkeit Ihres Kindes und zur frühzeitigen Erkennung
von möglichen Sehstörungen beitragen, wenn Sie das Sehverhalten Ihres Kindes aufmerksam beobachten
und bei Besonderheiten mit uns darüber sprechen.
Schon im Babyalter können Sehfehler mit nichtbelastenden, modernen Verfahren aufgedeckt werden.

In unserer Praxis gehen wir besonders auf die Bedürfnisse unserer kleinen Patienten ein – wir bieten
kindgerechte Sprechstunden, Ruhe und kurze Wartezeiten. In unserer Sehschule behandelt unsere
Orthoptistin Bewegungsstörung der Augen (wie z.B. das Schielen), Augenzittern, Sehschwächen und alle
damit zusammenhängenden Krankheitsbilder.

Gedacht ist die Sehschule für:

  • alle Kinder mit sichtbaren Auffälligkeiten
  • für Kinder von 6 – 12 Monaten bei erhöhtem Schielrisiko
  • für alle zweijährigen Kinder zur frühzeitigen Entdeckung von Sehfehlern

Natürlich können Patienten aller Altersgruppen mit Schielerkrankungen, Sehstörungen, Kopfschmerzen,
Doppelbildern und Legasthenie bei uns Rat und Hilfe erfahren.