Vor Antritt einer Augenkur sind von zu Hause aus einige Vorbereitungen zu treffen:

  • Gesetzlich versicherte Patienten können mittels Krankenkassenanfrage klären, ob eine Kostenübernahme
    bei den Aerosol-Augenbädern durch die Versicherung möglich ist (Genehmigung einer ambulanten Badekur).
    Die Iontophorese-Augenbäder sind bei gesetzlich Versicherten Selbstzahlerleistungen.
  • Die privaten Versicherungen zahlen beide Bäderarten in der Regel.
  • Wir bitten, zur Eingangsuntersuchung in unserer Praxis einen Termin zu vereinbaren. (Tel. 08022/8764)
  • Unterstützung bei der Suche nach einer geeigneten Unterkunft leistet das Kuramt. (Tel. 08022/86030)

Ablauf der Augenkur:

  • Am Beginn der Kur steht eine gründliche Untersuchung in unserer Praxis, bei der ein persönlicher
    Augenkurplan erstellt wird. Wir besprechen auch eine mögliche Kombination der beiden Augenkurarten
    Aerosol-Sprühbad und Iontophorese-Augenbad oder eine Verbindung mit Sauerstoffbehandlungen
    nach Professor Ardenne.
  • Die Anwendungen werden täglich außer Sonntags durchgeführt, wobei zehn bis fünfzehn Augenbäder
    wünschenswert sind. Verabreicht werden die Bäder ganzjährig in unserer Praxis und während der Kursaison
    (in der Regel von März bis Oktober) im Jod- und Schwefelbad Bad Wiessee.
  • Um die Anwendungen und den Kurverlauf zu begleiten werden ein bis zwei Kontrolluntersuchungen
    anberaumt.
  • Alles was der Gesundheit dient, kommt dem Auge zugute. Deshalb sollten neben der Augentherapie
    auch die Möglichkeiten einer allgemeinen Badekur als Basisbehandlung genutzt werden.

Wir stehen Ihnen jederzeit gerne für telefonische Auskünfte zur Verfügung.